„Grün bedeutet etwas zu wagen“

Und ich möchte den Aufbruch für Landshut wagen. Das habe ich beim Auftakt in den Oberbürgermeister- und Kommunalwahlkampf im Bauhaus deutlich gemacht. 

Landshut braucht eine neue Politik – eine Stadtpolitik, die nach vorne denkt. Um heute die Stadt von morgen zu gestalten: ökologisch, sozial, klimagerecht. Denn wir stehen vor gewaltigen Herausforderungen:

  • Landshut wächst rasant 
  • der Investitionsstau 
  • die Theatersanierung darf nicht länger auf Eis liegen
  • mehr bezahlbarer Wohnraum 
  • Mobilität neu denken
  • Schulsanierungen
  • Klimaschutz 

Ich will in einem Landshut leben, das Perspektiven aufzeigt,Lösungen findet. Dafür muss der politische Wille zu Gestalten wieder ins Rathaus  einziehen.  Mit einem attraktiven ÖPNV, einem guten Fußwegenetz, sicheren Schulwegen und einer City-Ringbuslinie wird Landshut zur Stadt der kurzen Wege.

Ich hatte einen wirklich schönen Abend, auch weil wir mal wieder im Bauhaus waren. Dort haben wir früher schon die Nacht zum Tag gemacht und bis in die Morgenstunden getanzt. Bei unserem Wahlkampfauftakt wollten wir nicht nur in Erinnerungen schwelgen, sondern damit auch ein Statement setzen. Denn Landshut könnte durchaus mehr Clubszene vertragen und mehr Angebot für junge Leute.


Verwandte Artikel